Lösung

Ihr Auftrag: Bau von „Pipelines“

Das Problem eines normalen Jobs (Geld-gegen-Zeit-Falle) ist, dass man kein Geld bekommt, wenn man keine Zeit zur Verfügung stellen kann.

Ja, wir leben seit einigen Generationen (= das war nicht immer so) in einer Welt, in der es ganz normal ist, einen Job zu haben. Durch unser Bildungssystem sind wir sogar absichtlich darauf konditioniert!

Denken wir vielleicht deswegen so selten darüber nach?

Für den weiteren Verlauf des Artikels möchte ich gleich die Selbstständigen und Freiberufler mit ins Boot nehmen, denn sie befinden sich im Sinne von Robert Kiyosakis Cashflow Quadranten ebenfalls auf der linken Seite.

Cashflow Quadrant

Häufig gewünscht ► Buchtipps.

Sie erinnern sich?

Statt einen Job zu haben, besitzen sie einen Job! Doch wie viel verdient ein Gutachter, wenn er keine Gutachten erstellt?

Der Bau einer Pipeline führt uns auf die rechte Seite

Gegebenenfalls zur Erinnerung:

Auf der rechten Seite befinden sich die Geschäftsinhaber (Big Business) und die Investoren.

Bei ihnen fließt Geld (Cashflow) unabhängig von der eigenen Zeit und Arbeitsleistung. Eben wie in einer Pipeline.

Die Parabel von der Pipeline

Es gibt ein schönes, aber älteres Buch von Burke Hedges mit gleichnamigem Titel, in dem er die Geschichte von zwei Brüdern erzählt, die beide vor rund 200 Jahren den Auftrag von der örtlichen Gemeinde bekamen, Wasser vom Fluss ins Dorf zu tragen.

Die Parabel von der Pipeline

Manchmal noch ► gebraucht erhältlich.

Dieser Job war gut bezahlt, denn Wasser war wichtig. Zudem hatten sie am Wochenende frei sowie eine Reihe von Urlaubstagen zur Verfügung.

Man verdiente so viel Geld, dass man im örtlichen Gasthaus regelmäßig eine Runde ausgeben konnte und somit beliebt bei der Bevölkerung war.

Während der eine Bruder so das Leben genoss, überlegte sich der andere, wie man den Prozess optimieren kann. Er schlug den Bau einer Rohrleitung vor, was der andere aufgrund der schwierigen zusätzlichen Arbeit ablehnte.

Das Gebiet war steinig und hügelig. Der Bau einer Rohrleitung hatte ungewisse Erfolgsaussichten, versprach aber harte zusätzliche Arbeit.

Dennoch machte sich der eine von beiden die Arbeit. Er verzichtete auf einen Teil seines Lohnes, weil er ja Zeit für den Pipeline-Bau benötigte, und arbeitete auch an den Wochenenden und Feiertagen an seinem System.

Die Leute im Ort machten sich lustig über ihn, während es dem anderen Bruder mit mehr Zeit und mehr Geld recht gut ging.

So vergingen einige Jahre, bis sich das Bild änderte: Der eine Bruder musste nun nicht mehr so weit laufen, weil sein Rohrleitungssystem Stück um Stück gewachsen war. So hatte er mehr Zeit, weiter Rohre durch das schwierige Terrain zu bauen.

Beim anderen Bruder sah man inzwischen Abnutzungserscheinungen. Er musste Tag für Tag denselben langen Weg laufen, was ihn mittlerweile schlauchte, da er älter geworden war und die Zahl der geforderten Wassereimer eher zu- als abnahm.

Da der eine Pipeline bauende Bruder wegen der bereits geschafften Länge der Pipeline mehr Zeit in den Bau als in das Tragen der Eimer investieren konnte, wuchs die Pipeline mit jedem Tag schneller und wurde bald fertig.

Mit diesem Tag änderte sich alles

Der Bruder mit der Pipeline bekam jeden Tag Geld für das Wasser, welches durch seine Pipeline das Dorf versorgte – ohne dass er Wassereimer tragen musste (passives Einkommen). Die Kontrolle und Instandhaltung der Pipeline machte nur einen Bruchteil des bisherigen Aufwands.

Durch die Fertigstellung der Pipeline wurde der andere Bruder arbeitslos und war mittlerweile auch so kaputtgeschuftet, dass er kaum einen anderen Vollzeitjob annehmen hätte können.

Im Buch geht die Geschichte dennoch gut aus. Wenn Sie wissen wollen wie, dann können Sie sich hier ein ► Exemplar besorgen.

Sind Sie ein Wasserträger?

Tatsächlich ergeht es vielen so, dass sie beim Lesen dieser einfachen und einleuchtenden Geschichte erkennen, dass sie selbst ein Wasserträger sind.

Vorher ist das nicht so aufgefallen.

Wir leben in einer Welt von Wasserträgern

Einige haben mehr Privilegien als andere und genau da liegt oft unser Fokus:

  • Wie viel Geld bekommst du pro Stunde? Monat?
    = Bezahlung nach Zeiteinheit
  • Welchen Bonus bekommst du?
    = Ablenkungsmanöver für Mehrarbeit
  • Wie viele Urlaubstage hast du?
    = scheinbare Freiheit
  • Welche weiteren Zuckerstücke werden dir gewährt?
    beispielsweise: Betriebsrente, Firmenwagen, Mitarbeiterparkplatz, Geschäftshandy etc.
Es ist aktuell normal, ein Wasserträger zu sein. Jedenfalls für rund 90 Prozent unserer Gesellschaft.

Gibt es noch eine andere Normalität?

Ja, natürlich.

Die der Pipelinebauer bzw. Menschen, die ihr Haupteinkommen aus der rechten Seite des Cashflow-Quadranten beziehen: aus den Feldern Geschäftsinhaber und Investor.

Sie als Programmteilnehmer sind ja bereits dabei, Ihre Pipeline in den Investor-Quadranten zu legen.

Ihre Goldene Gans!

Sie wächst mit jedem Monat an und selbst wenn im zweiten Jahr die Zuwächse noch überschaubar sind, handelt es sich um ein System, welches automatisch wächst.

Aber genügt das, um innerhalb von 7 Jahren finanziell frei zu sein?

Bei den meisten lautet die Antwort: Nein.

Kann man es trotzdem schaffen, innerhalb von nur 7 Jahren das Ziel zu erreichen?

Ja, natürlich.

Sie haben ja noch den nebenberuflichen Aufbau einer Pipeline aus den ersten Absätzen des Artikels im Kopf.

Wie könnte so eine Pipeline aussehen?

Gehen Sie nochmals in Monat 18 zurück und lesen den Basisartikel über Network-Marketing. Diese Geschäftsdisziplin ist Pipelinebau mit integrierter Multiplikation!

Darüber hinaus haben Sie wahrscheinlich mehrere eigene Ideen. Gerne können Sie diese mit anderen Aufsteigern und mit mir über unsere Kommunikationskanäle (Forum, Mastermind, Live-Webinar) besprechen: Austausch, Kooperationspartner und Unterstützer finden.

Bei einigen weiß ich ja, dass da schon gut etwas läuft. Herzlichen Dank für das gelegentliche Feedback.

Unabhängig davon, in welchem Bereich Sie Ihre Pipeline bauen, nutzen Sie unbedingt den Schlüsselfaktor von letzter Woche!

Pipeline mit Goldener Gans

Das ist Ihr wichtigster „Job“: Aufbau einer Pipeline!

Wochenaufgabe

Die finden Sie in der heutigen E-Mail.

Nochmal durchs Programm stöbern?

Bauen Sie Ihre persönliche Pipeline(s) auf!

[Gesamt:6    Durchschnitt: 4.3/5]

Wer schreibt hier?

Gregor hilft smarten Menschen, sich ein Leben in finanzieller Freiheit innerhalb von 7 Jahren aufzubauen. Er macht es so, weil er selbst 7 Jahre benötigt hat.

Schreibe eine Ergänzung oder stelle eine Frage, Danke fürs Engagement!

Finanziell frei zu werden ist einfach. Das haben schon Millionen Menschen vor Ihnen geschafft.

Gregor Janecke Florida
Gregor liebt es erfolgreich zu sein und trotzdem Zeit mit seinen Kinder verbringen zu können … auch für Sie erstrebenswert?

Am Aufsteiger-Training teilnehmen
Gregor Janecke ist bekannt aus
Der Privatinvestor Bayern 1 Travelbook Spiegel Online Wirtschaftswoche Zeit Online Smart Investor
Fragen, Sorgen, Ideen? Sie bekommen bald Rückmeldung.

Holler Box